Veränderung mit Theorie U & SPT Social Presencing Theater unterstützen

vom 25. Februar 2019 mit Andrea Chlopczik, Arbeits- und Organisationspsychologin, Organisationsberaterin und Coach

Die Theorie U von Otto Scharmer zeigt auf, wie in komplexen, sich wandelnden Kontexten Gespräche so unterstützt werden können, dass Neues entstehen kann. Die Theorie U gibt ModeratorInnen eine Methode an die Hand, wie sie co-kreative Arbeit begünstigen können.

SPT (Social Presencing Theater) wurde von Otto Scharmer und Arawana Hayashi als eine „soziale Technologie“ entwickelt, die ihre Wurzeln in Achtsamkeitsmeditation, Ästhetik und Systemtheorie hat.

Zugrundeliegend ist das Bestreben, Kopf, Herz und Hand – Verstand, Emotionen und Absicht – miteinander in Einklang zu bringen, so dass sowohl Menschen wie soziale Systeme aus dem Vollen all ihrer Ressourcen schöpfen können.

Im Erfahrenswert-Workshop erhielten die Teilnehmenden einen Überblick über wesentliche Schritte und Aspekte der Theorie U sowie über einzelne Methoden des SPT. Gemeinsam erkundeten wir, was daran das Innovative ist oder das bereits Bekannte. Und wie uns gerade diese Mischung von Neuem und Traditionellem bei unserer ganz aktuellen Arbeit mit Einzelpersonen, Teams und Organisationen inspirieren kann.

Mit der Bearbeitung eines Fallbeispiels gleich mit diesen Methoden wurde deren Wirksamkeit und wie sie Wichtiges greifbar und besprechbar machen offen-sichtlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.